Textversion

Allgemein

Sie sind hier:  Aktuelles

"Grundschule meets Feuerwehr"

Wenn das Feuerwehrhaus in Eiterfeld am Vormittag aus allen Nähten platzt, dann besuchen die Schulkinder der 3. und 4. Klassen der Grundschule im Eitratal die (Jugend-)feuerwehren der Marktgemeinde Eiterfeld.

Im Jahr 2015 als Projektaktion gestartet, fand am 22.05.2019 bereits der dritte Aktionstag „Grundschule meets Feuerwehr“ statt. Gemeinsam mit ihren Klassenlehrern und Betreuern unternahmen die Kinder eine kleine Wanderung zum Feuerwehrhaus in Eiterfeld, wo sie von zahlreichen Mitgliedern der Feuerwehren und Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde herzlich empfangen wurden. Ohne viel Zeit zu verlieren, teilten sich die Kinder in Kleingruppen und erlebten einen tollen Vormittag. „Was tun, wenn’s brennt?“ – die richtigen Antworten auf diese Frage sprießten nur so aus den Kindern heraus. Große, strahlende Augen führten die Feuerwehrfahrzeuge und das technische Gerät herbei. Im Außenbereich konnten sich die Kinder bei Spiel & Spiel austoben. Highlight war natürlich das Löschen von brennenden Fackeln mit der Kübelspritze. Der Abschied nach dem spannenden Besuch bei Feuerwehr kam viel zu schnell, aber ein neues Hausaufgabenheft und ein Lineal mit der Aufschrift „Jugendfeuerwehr – ein starkes Team“ führte bei allen Kindern wieder zu guter Laune.

Der Aktionstag „Grundschule meets Feuerwehr“ kann als ein Erfolgsrezept für die Gewinnung neuer Nachwuchs-Brandschützer betitelt werden. Viele Kinder und Jugendliche haben durch die vergangenen Aktionstage ihren Weg in die Jugendfeuerwehr gefunden und sind auch heute noch mit Eifer bei der Sache. Die Gemeindejugendfeuerwehrwarte Anna-Lena Kalb und Johannes Göllmann sind sich einig: „Unabhängig davon, wie viele Kinder in diesem Jahr neu in unsere Jugendfeuerwehren der Marktgemeinde eintreten werden, war auch der dritte Aktionstag ein voller Erfolg.“ Ein besonders tolles Bild entstand dadurch, dass die Kinder, die bereits Mitglied einer Jugendfeuerwehr sind, am Tag ihre Jugendfeuerwehr-Kombination trugen und in einem blau-orangen Outfit herausstachen. Ein großer Dank gilt allen Kameradinnen und Kameraden der Einsatzabteilungen und Mitgliedern der Jugendfeuerwehren, die zum Gelingen des Aktionstages beigetragen haben. Darüber hinaus gilt der Dank auch der Schulleitung und den verantwortlichen Lehrkräften der 3. und 4. Schulklassen der Grundschule im Eitratal für die gemeinsame Kooperation.

Ganz sicher wird die Idee des Aktionstages „Grundschule meets Feuerwehr“ auch zukünftig weiterverfolgt, denn eines ist gewiss: „Jugendfeuerwehr – eine heiße Sache!“