Sie sind hier: Aktuelles
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Impressum Datenschutz Sitemap

Suchen nach:

Josef Herr in den Ruhestand verabschiedet

Der bei der Marktgemeinde Eiterfeld beschäftigte Josef Herr wurde jetzt durch Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich in den Ruhestand verabschiedet.
Während der Verabschiedung, die in der Kläranlage Eitratal in Buchenau stattfand, sagte das Gemeindeoberhaupt: „Ein Dichter hat einmal gesagt: „Abschiedsworte müssen kurz sein wie eine Liebeserklärung“. Ich will mir daran ein Beispiel nehmen und dennoch ist es mir ein Bedürfnis aber auch eine Freude unserem langjährigen Mitarbeiter Josef Herr mit einigen Worte des Dankes in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden.“

Scheich betonte, dass es aber auch zugleich eine Anerkennung für die verantwortungsvolle und pflichtbewusste Arbeit von Josef Herr sei. An seinem letzten Arbeitstag könne Herr im Alter von 63 Jahren auf insgesamt fast 48 Arbeitsjahre zurückblicken.
Davon war Herr 31 Jahre bei der Marktgemeinde Eiterfeld tätig. Seine berufliche Tätigkeit begann Josef Herr im Alter von 16 Jahren mit einer Ausbildung zum Maschinenschlosser bei der DB AG und war danach Facharbeiter im Betriebswerk der DB in Frankfurt/Main bevor er 1991 als Beschäftigter im Abwasserbereich zur Marktgemeinde Eiterfeld wechselte.

Herr sei ein Musterbeispiel dafür, wie man mit Engagement und großer Einsatzfreude sich in ein neues Aufgabengebiet einarbeiten kann und dieses gestaltet.
Die enorme fortschreitende Entwicklung im Abwasserbereich, habe stets neue Technik, Regeln, und Vorschriften nach sich gezogen. Herr habe dabei immer den erforderlichen Bedarf erkannt und zielstrebig und vorausschauend das Große u. Ganze im Blick gehabt. Dabei sei er immer absolut verlässlich und hilfsbereit gewesen, so das Gemeindeoberhaupt weiter. Josef Herr hatte die Verantwortung, für 3 Kläranlagen, fast 30 abwassertechnische Bauwerke und 120 km Kanalnetz. Herr sei durch seine Kompetenz und sein immenses Fachwissen ein anerkannter Gesprächspartner innerhalb der Marktgemeinde Eiterfeld aber auch darüber hinaus bei Ing. Büros, Firmen und Fachbehörden.
Er habe die Themen konkret angesprochen und angepackt, egal welche Arbeit angestanden habe.
Ob am PC und im Labor oder mit Gummistiefeln im Kanal. Josef Herr sei ein Mann der Tat. Dazu passe auch sein ehrenamtlicher Einsatz. 40 Jahre als Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Leimbach/Betzenrod; Zahlreiche Erfolge mit der Jugendfeuerwehr habe er geprägt, seine Tätigkeit im Verwaltungsrat, und ehrenamtliche Arbeiten in seinem Heimatort Leimbach seien für ihn selbstverständlich, sagte Scheich in der zu Ende gehenden „Liebeserklärung“ und dankte Josef Herr für die sehr gute u. vertrauensvolle Zusammenarbeit auch im Namen des Gemeindevorstandes. „Wir alle wünschen Dir, dass Du deinen neuen Lebensabschnitt im Kreise deiner Familie lange genießen und noch viele deiner Ziele verwirklichen kannst, sagte Scheich abschließend.

Personalratsvorsitzende Sarah Schäfer übermittelte die Grüße und guten Wünsche des Personalrates, denen sich auch der Stellvertretende Bauhofleiter Klaus-Dieter Trost für die Kolleginnen und Kollegen des Bauhofes anschloss.

Gehe zu: meinort.app by Linus Wittich Grundsteuerreform in Hessen