Textversion

Rathaus

Allgemein

Sie sind hier:  Rathaus  »  Pressemeldungen

Pressemeldungen

Wette gewonnen: Viele Engel folgten dem Aufruf von Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich
Eine Vielzahl von Engeln bestimmte kurz vor Weihnachten das Bild auf dem REWE-Parkplatz in Eiterfeld.

Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich hatte die Wettherausforderung der Inhaberin und Leiterin des REWE-Marktes in Eiterfeld, Jennifer Brähler-Jahn, angenommen. Diese hatte mit dem Bürgermeister gewettet, dass es ihm nicht gelingen werde, 100 verkleidete Engel gleichzeitig während der Vorweihnachtszeit zum Erscheinen vor dem REWE-Markt in Eiterfeld aufzubieten.

Die Engel sollten dann dort gemeinsam das Lied „Vom Himmel hoch da komm ich her…“ anstimmen und singen. Da auch der eine oder andere unverkleidete Engel mitgezählt wurde und mitsang, hielt Jennifer Brähler-Jahn ihr Wort und überreichte den Wetteinsatz an den Bürgermeister.

Das Gemeindeoberhaupt übergab jetzt den Wetteinsatz von 500,00 € an die Leiterin des Vereins Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ Osthessen e. V., Simone Filip, im Beisein von Jennifer Brähler-Jahn. Simone Filip bedankte sich namens ihres Vereins für die Spende. Bürgermeister Scheich dankte den Engeln, die seinem Aufruf gefolgt waren und Jennifer Brähler-Jahn für die Idee, deren Engagement und den Wetteinsatz.

Eiterfelds Bürgermeister Hermann-Josef Scheich übergab im Beisein der Marktleiterin und Inhaberin des REWE-Marktes, Jennifer Brähler-Jahn, einen überdimensional großen Scheck an die Leiterin des Vereins Kinder- und Jugendhospiz „Kleine Helden“ Osthessen e.V., Simone Filip.

Tief- und Straßenbauarbeiten in Eiterfeld

Tief- und Straßenbauarbeiten erfordern massive verkehrsbehördliche Maßnahmen Busbahnhof in Eiterfeld wird in die Schulstraße verlegt

Wie die Straßenverkehrsbehörde Eiterfeld in einer Pressemeldung mitteilt, wird die Landesstraße 3171/“Hünfelder Straße“ in Eiterfeld ab Dienstag, 21. Februar 2023, wegen Tiefbauarbeiten voll gesperrt. Diese Arbeiten sollen laut Zeitplan bis zum 31. März 2023 abgeschlossen sein. Danach erfolgt die Installation einer Lichtsignalanlage im Kreuzungsbereich der L 3171 mit der L 3170. In mehreren Teilabschnitten werden dann die Fahrbahnen der Landesstraßen 3171 und 3170, d.h., die „Hünfelder Straße“, die „Bahnhofstraße“ und die „Marktstraße“ erneuert.
Die genannten Baumaßnahmen machen es unter anderem erforderlich, den Busbahnhof aus der Ortsmitte in die „Schulstraße“ in Höhe der Lichtbergschule zu verlegen. Ab dem 21. Februar 2023 werden anstatt der Haltestellen am Busbahnhof nur noch die Haltestellen in der „Schulstraße“ angefahren. Dies gilt für alle Schülerverkehre und die Buslinien nach Bad Hersfeld, Fulda, Hünfeld sowie in die Ortsteile. Um den Schulbusverkehr reibungslos im Gegenverkehr abzuwickeln, ist es notwendig, in der „Schulstraße“ beidseitig zwischen der Einmündung in die Kreisstraße 153 und die Straße „Am Körle“ Haltestellen auszuweisen und den gesamten Teilabschnitt für Fahrzeuge aller Art außer Kraftomnibusse zu sperren. Die Parkplätze in der Schulstraße werden gesperrt.
Darüber hinaus wird die Straße „Am Körle“ ab dem 21.02.2023 für die Dauer der gesamten Bauzeit als Einbahnstraße bis zur Einmündung in die Friedrich-Fröbel-Straße ausgewiesen und zur Schulwegsicherung Haltverbot angeordnet. Die Siedlungsstraße, die Gartenstraße und die Berliner Straße werden für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 t gesperrt und beidseitig Haltverbot angeordnet, damit die Busse sich gefahrlos begegnen können.
Die derzeitige Regelung „Verbot für Fahrzeuge aller Art“ in der Raiffeisenstraße wird für die Dauer der Bauzeit aufgehoben und für Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 3,5 t gesperrt.
Während der Vollsperrung in der Hünfelder Straße wird der Verkehr weiträumig über Körnbach-Arzell umgeleitet. Die Umleitungsstrecken werden entsprechend ausgeschildert.