Textversion

Rathaus

Allgemein

Sie sind hier:  Rathaus  »  Pressemeldungen  »  Unfälle in Eiterfeld

Unfallmeldungen im Januar

Vorfahrtverletzung an bekannter Gefahrenstelle

Vorfahrtverletzung an bekannter Gefahrenstelle fordert 3 schwerverletzte Personen
Am Dienstagmorgen ereignete sich gegen 09:05 Uhr an der Kreuzung Eiterfeld-Fürsteneck Milchstraße zur Landstraße 3380 ein Verkehrsunfall, aus welchem 3 schwerverletzte Personen und ein hoher Sachschaden resultieren. Ein 46-jähriger BMW Fahrer aus dem Wartburgkreis befuhr die Milchstraße von Fürsteneck in Richtung Leibolz. Im Kreuzungsbereich zur Landstraße 3380 übersah er trotz unmissverständlicher Beschilderung den vorfahrtberechtigten Fiat einer 40-jährigen Eiterfelderin, welche die Landstraße von Eiterfeld in Richtung Ufhausen befuhr. Sowohl der Fahrer des BMW, als auch die Fiat Fahrerin und deren 13-jährige Mitfahrerin wurden infolge des Zusammenstoßen schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von insgesamt 13.000 €.

Pkw frontal gegen Straßenbaum geprallt

Am Samstagabend, 26.01.2019, gegen 21:20 Uhr, befuhr eine 35-jährige Frau aus einem Burghauner Ortsteil mit ihrem VW Caddy die K 147 von Leibolz kommend in Richtung der L 3380, um an der Einmündung nach rechts in Richtung Ufhausen weiterzufahren. Vermutlich infolge nicht angepasster Geschwindigkeit schaffte sie es nicht dem Straßen- bzw. Kurvenverlauf auf der nassen aber nicht rutschigen Fahrbahn zu folgen und sie kam nach links von der Fahrbahn ab. Sie geriet in den parallel verlaufenden Flutgraben und prallte nach ca. 10 m frontal gegen einen Straßenbaum, der dadurch umknickte und entwurzelt wurde. Auf dem abgebrochenen Stamm kam der schwer beschädigte Pkw zum Stillstand und musste von einem Abschleppdienst geborgen werden. Die Fahrerin hatte Glück im Unglück. Sie erlitt augenscheinlich nur Prellungen an Armen und Beinen, wurde aber vorsorglich von einem Rettungswagen zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert. Da auch die Betriebsstoffe des Pkw ausgelaufenen waren, rückte die alarmierte Feuerwehr aus Ufhausen an, um die Flüssigkeiten zu binden und zu entsorgen. Auch kümmerten sich die Feuerwehrmänner um den umgefahrenen Baum und zerkleinerten diesen in tragbare Stücke. Der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.