Textversion

Rathaus

Allgemein

Sie sind hier:  Rathaus  »  Standesamt

Erforderliche Unterlagen für die Anmeldung der Ehe

Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung für von Geburt an deutsche Staatsangehörige, die volljährig sind und nicht im Ausland geboren wurden:

Unterlagen für alle anderen Fälle fragen Sie bitte persönlich - nicht telefonisch - bei Ihrem zuständigem Standesamt nach.

Je nach Familienstand und persönlichen Umständen werden unterschiedlich Unterlagen vom Gesetz vorgeschrieben. Grundsätzlich gilt, dass jeder der Partner einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass vorzulegen hat.

Darüber hinaus benötigen Sie,

Wenn Sie noch nie verheiratet waren / noch keine eingetragene Lebenspartnerschaft begründet haben / ledig sind:
- eine aktuelle Geburtsurkunde und

eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung). Die Anmeldung allein ist nicht ausreichend. Befindet sich der Hauptwohnsitz in Eiterfeld, ist die Aufenthaltsbescheinigung beim Standesamt im Zusammenhang mit der Anmeldung erhältlich.

Wenn Sie schon einmal oder mehrmals verheiratet waren:
- eine aktuelle Geburtsurkunde und
- eine aktuelle Eheurkunde der letzten Eheschließung
Zusätzlich zur unmittelbar vorangegangenen Ehe müssen Sie alle früheren Ehen und die Art ihrer Auflösung angeben. Wir empfehlen vorhandene Dokumente mitzubringen, aus denen sich die Daten sicher erkennen lassen, also z.B. Eheurkunden, Familienbuchabschriften älteren Datums, Sterbeurkunden, Scheidungsurteile.

Eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung). Die Anmeldung allein ist nicht ausreichend. Befindet sich der Hauptwohnsitz in Eiterfeld, ist die Aufenthaltsbescheinigung beim Standesamt im Zusammenhang mit der Anmeldung erhältlich.

Wenn Sie bereits eine Lebenspartnerschaft geführt haben, die aufgelöst wurde:
- eine aktuelle Geburtsurkunde und

eine neu ausgestellte Lebenspartnerschaftsurkunde mit Auflösungsvermerk; falls die Auflösung in der Lebenspartnerschaftsurkunde nicht eingetragen ist, Auflösungsurteil mit Rechtskraftvermerk oder Sterbeurkunde.

Eine aktuelle Bescheinigung des Meldeamtes mit Angabe des Familienstandes, der Staatsangehörigkeit und des Wohnsitzes (Aufenthaltsbescheinigung). Die Anmeldung allein ist nicht ausreichend. Befindet sich der Hauptwohnsitz in Eiterfeld, ist die Aufenthaltsbescheinigung beim Standesamt im Zusammenhang mit der Anmeldung erhältlich.

Eine Bescheinigung über die namensrechtliche Erklärung nach § 3 Abs. 1 bis 3 des LPartG, sofern Sie während Ihrer Lebenspartnerschaft einen anderen Namen erklärt haben.

Wenn Sie gemeinsame Kinder haben, die in Deutschland geboren sind:
- eine aktuelle Geburtsurkunde

Wenn Sie minderjährige, nicht gemeinsame und nicht aus der letzten Vorehe stammende Kinder haben, die in Deutschland geboren sind:
- eine aktuelle Geburtsurkunde des Kindes, gerichtliches Urteil, aus dem die Sorgerechtsregelung hervorgeht.

Wenn Sie sich in dieser Aufzählung wiederfinden, reichen die genannten Unterlagen meistens aus. Allerdings können in Einzelfällen weitere Unterlagen notwendig werden.

In folgenden Fällen sollten sie sich auf jeden Fall persönlich beim Standesamt erkundigen:
- ein Partner besitzt eine ausländische Staatsangehörigkeit
- ein Partner ist nicht im Bundesgebiet geboren
- ein Partner hat im Ausland geheiratet
- ein Partner ist im Ausland geschieden worden

Unterlagen für die Anmeldung der Eheschließung mit Auslandsbeteiligung
Wenn mindestens einer der beiden Partner nicht die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt, so sollten sie in jedem Fall das zuständige Standesamt aufsuchen und ein persönliches Beratungsgespräch führen. Der Standesbeamte muß bei Auslandsbezug das jeweilige Heimatrecht berücksichtigen. Nicht nur das deutsche Recht ist ständigen Änderungen unterworfen, sondern auch im anzuwendenden ausländischen Recht ergeben sich neben zahlreichen Eheschließungsvoraussetzungen auch umfangreiche Richtlinien, die bei der Informationserteilung berücksichtigt werden müssen. Da die Gesetze in jedem Land anders sind, kann an dieser Stelle nicht auf die Eheschließungsvoraussetzungen eingegangen werden.