Textversion

Tourismus

Allgemein

Auf den Spuren der Bimbel

Kostenfreie Schnupperführung: Auf den Spuren der Bimbel

Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel lädt am 08. September um 14 Uhr zu einer kostenfreien Schnupperführung ein.

Wo heute der 27 Kilometer lange Kegelspielradweg über die Klausmarbacher Brücke verläuft, rollten früher täglich Güter- und Personenzüge auf der Strecke von Hünfeld nach Wenigentaft. Im Volksmund erhielt die Bahn den Namen "Bimbel", da sich die Züge in früheren Jahrzehnten durch eine Glocke mit Gebimmel an Bahnübergängen und Haltestellen ankündigten. Über geschichtliche Hintergründe zur Bahnstecke und die Entstehung des heute sehr beliebten Kegelspiel-Radweges wird während einer kurzen Wanderung von der Bimbel zum Klausmarbacher Viadukt (Hin- Rückweg ca. 3,5 km) berichtet.

Die Führung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Treffpunkt: Eisenbahnwaggon „Die Bimbel“, Am Ostbahnhof/Kegelspielradweg, Burghaun

Kontakt:
Tourist-Info Hessisches Kegelspiel
Am Anger 2 (im Kegelspielhaus), 36088 Hünfeld
Telefon: 06652 / 180 195
info@hessischeskegelspiel.de
www.hessischeskegelspiel.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag: 09.00 – 15.00 Uhr
Freitag: 08.00 – 12.00 Uhr

Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel e.V. (TAG) ist ein Zusammenschluss aus den Städten Geisa und Hünfeld, den Marktgemeinden Burghaun, Eiterfeld und Haunetal, den Gemeinden Nüsttal und Rasdorf sowie Betriebe aus diesem Bereich.